Q5 Verlag Home 2018-09-23T12:45:57+00:00

#Aktuell
Ein Beitrag über das Buch im Hessischen Fernsehen in “Hauptsache Kultur
20. September 2018

Bericht: Marco Giacopuzzi

Der Q5 Verlag

Die Verlagsgründung  vom Q5 Verlag war das Resultat des Erfolgs vom letzten Kurzgeschichtenwettbewerb auf Blog Q5. Biografische Themen waren hier in den letzten 3 Jahren stets der rote Themenfaden und fand sich auch in „Du fehlst“ – Geschichten von Leben und Tod wieder.

Beim 5. Wettbewerb sollte zum ersten Mal das Buch nachhaltig wirken und so baten Petra Schaberger, Barbara Nagel und Thomas Klinger –  Autoren für einen guten Zweck zu schreiben. Barbara Nagel wollte dieses Buch unentgeltlich gestalten und die Druckdaten sollten künftige Sponsoren anregen die Druckkosten zu übernehmen und die Bücher dem  Hospiz an ihrem Standort zustiften. Der Erlös beim Verkauf auf Sommerfesten o. ä. sollte die Hospizarbeit unterstützen. Eine Veröffentlichung mit ISBN war hier noch nicht geplant.

Das Team hatte nicht damit gerechnet, dass sich 730 Autoren vom Thema und dem guten Zweck angesprochen fühlten. Petra Schaberger und ihr Mann Thomas Klinger waren zusammen viele Jahre als Vorstände in gemeinnützigenVereinen  aktiv. Beide wissen, dass in Vereinen demokratische Entscheidungsprozesse länger dauern, wenn alle Mitglieder und alle zuweilen freiwilligen Helfer eingebunden werden.

In Gesprächen über ihre Erfahrungen in der Vereinsarbeit kamen sie zu der Einsicht, dass der Wille sich sozial zu engagieren groß ist, aber bei den meisten,  gerade jungen Leuten bspw. die Zeitfenster klein sind. Viele können sich nicht langfristig engagieren, da sie nicht wissen, wo sie in 2-3 Jahren leben werden.

Verlorenes Potential gesellschaftlichen Engagements. Sie vermuteten weiter, dass dies  auch auf alle anderen Altersklassen zutrifft. Was aber ist, wenn man bei einem Projekt mit einem überschaubaren Zeitrahmen bundesweit Menschen aus allen Generationen motiviert sich mit ihrem Talent, ihrem Netzwerk zu engagieren?

Langsam kristallisierte sich die Idee, nicht nur 20 Geschichten, sondern 50 Geschichten für diesen Wettbewerb ins Buch zu nehmen und auch hierfür extra einen Verlag zu gründen, der künftig mit jedem neuem Buchprojekt, ob Hörbuch, Theater, Fotoband Kreative zusammenbringen möchte, die ihren Gewinn in einem sozialen Projekt sehen, welches nachhaltig wirkt. Ein WIR entsteht. Wir erhoffen uns für alle einen weiteren Mehrwert. Die Vernetzung mit anderen Autoren beispielswese um regional gemeinsam evtl. Lesungen und Veranstaltung zum Thema auf die Beine zu stellen. Wir wollen all diese Initiativen unterstützen, bspw. indem wir personalisierbare PR-Texte und Plakate, Postkarten druckreif zur Verfügung stellen. Unabhängig vom der allgemeinen Betreuung. Ein Verlag und eine Idee die lange nachwirken kann.

Und der Zeitfaktor?
Am 20. März war der letzte Tag um Geschichten einzureichen. Vom Lesen, Bewerten, Publikumsvoting, Design, Satz und bis zur Konzeption für Verlagsgründung und dem fertigen Buch dauerte es 4 Monate, denn das Buch ist ab 20. Juli zu bestellen. Ein erheblicher Zeitgewinn, der künftig den sozialen Projekten zugute kommt.

“Ich habe immer wieder die Geschichten gelesen und bin noch nicht fertig, da ich sie nicht einfach runterlesen konnte wie sonst. Manche haben mich zutiefst berührt und es flossen sehr oft die Tränen, so dass ich nicht noch eine Geschichte ertragen hätte an diesem Abend. Ich bin überwältigt von diesen Geschichten: Erstens  – ganz für mich persönlich lautet die Botschaft: du bist nicht allein  und du warst nie allein! Das ist eine wichtige Erkenntnis und die Geschichten des Wettbewerbs manifestieren dieses Gefühl, sie zementieren es schon fast ….

Zweitens: Auch ohne meinen persönlichen Hintergrund bin ich ganz hingerissen von der Art und Weise, wie mit der Trauer in diesen Geschichten umgegangen wird. Es ist alles sehr persönlich und das macht alle Geschichten so lebendig, dass man sich plötzlich mittendrin sieht …

Einfach toll  – mir gefällt auch die Verlagsgründung für die Hospizsache sehr gut”

S. E. , Donaueschingen

ÜBER ‘DU FEHLST’

Eigens für das Buch gründete Thomas Klinger den Q5 Verlag
mit dem er zukünftig Wort und soziale Tat verbinden wird.
„Gute Geschichten für einen guten Zweck.“

Im Mai 2017 lernte Petra Schaberger Ayse Bosse kennen. Es war auf der Messe Leben und Tod  und Ayse Bosse hielt dort einen Vortrag über ihr Kinderbuch. Sie beschlossen spontan einen Kurzgeschichtenwettbewerb auf dem Blog Q5 von Quintessenz durchzuführen. Zweimal im Jahr finden dort Kurzgeschichten-Wettbewerbe zu biografischen Themen statt. Ayse Bosse ist Autorin und Trauerbegleiterin aus Hamburg und sie stellte den Titel ihres erfolgreichen Kinderbuchs „Weil du mir so fehlst als Wettbewerbsmotto zur Verfügung.

Unterstützung für den Schreibwettbewerb erhielt Petra Schaberger auch von Christa Lübken, Trauerbegleiterin aus Wittmund, sowie vom Carlsen Verlag, er stiftete ein Preisgeld in Höhe von 400,- Euro für die Publikumsgewinnerin.

Als der 5. Kurzgeschichtenwettbewerb im November 2017 startete, sollte zum ersten Mal das Buch nicht nur exklusiv für die Gewinnerautoren gestaltet und gedruckt werden, sondern nachhaltiger für Hospize wirken.

Aber es sollte auch Trost an Trauernde spenden. Die Themen Tod, Verlust und Sterben werden gern mit Betroffenen gemieden und der Anspruch der zuweilen an Angehörige gestellt wird, sich möglichst schnell wieder ins „normale Leben“ einzureihen, ist groß. So fehlt ihnen auch Gelegenheit zum Austausch und Trost.

Petra Schaberger war es wichtig die vielen Facetten der Trauer auch in den Geschichten wieder zu finden. Unfall, Sterben, Leben, Verlust durch Suizid, Versöhnung am Sterbebett. Auch Geschichten über Familienmitglieder die an Demenz erkrankt sind, von der Trauer über den Verlust der Persönlichkeit des geliebten Menschen. Verschieden auch die Tonalität der Geschichten. Mal autobiografisch berührend, mal fiktiv, aber auch heiter.
730 Autor*innen reichten ihre Texte ein.

Die dreiköpfige Jury freute sich über die rege Beteiligung und las insgesamt 2800 Seiten über Leben, Sterben, Tod, Trauer, Verlust, Demenz und Liebe. Die 20 besten Kurzgeschichten sollten in der Anthologie zugunsten der Hospizarbeit erscheinen. Es sind mehr.

Aufgrund der Vielzahl guter Texte beschlossen Petra Schaberger und ihr Mann Thomas Klinger kurzerhand den Umfang der Publikation von 20 auf 50 beste Geschichten aufzustocken. Barbara Nagel, Designerin und Inhaberin von Vän-Design in Karlsruhe, schuf für jede der 50 Kurzgeschichten eine eigene Illustration.

Eigens für das Buch gründete Thomas Klinger den Q5 Verlag mit dem er zukünftig Wort und soziale Tat verbinden wird.

„Gute Geschichten für einen guten Zweck.“

Petra Schaberger

Organisatorin u. Ansprechpartnerin

ist Mediengestalterin für Print und Nonprint (Fachrichtung Mediendesign) und Autorin für Biografien. Sie ist Projektleiterin für die Spezialisten von Quintessenz. Bloggerin und Organisatorin der Schreibwettbewerbe auf Blog Q5

Barbara Nagel

Grafik & Illustration

ist Kommunikationsdesignerin. Als freie Mitarbeiterin bei Quintessenz und warf und wirft sie nun ihr Talent in die Waagschale für den guten Zweck. Ihre Aufgabenschwerpunkte liegen hier im Besonderen im Layout und bei Illustrationen. www.vaen-design.com

Thomas Klinger

Verleger

Inhaber von Quintessenz Manufaktur für Chroniken 

ebenfalls Autor sowie Spezialist für aufwändige Bildrestaurierung, Bildrecherche, redaktionelle Überarbeitung und für technische Dokumentationen und für die Erstellung von Webseiten wie bspw. für Die Kleinen Chroniken.

 

Mit-MacherIn

Organsationstalent, Kreativer

Du hast gerade ein bisschen Zeit und Lust mitzumachen?

Vielleicht bist Du eine oder ein Kreative/r und wir haben Dir  jetzt bereits "Gedankenhefe" angesetzt ? Das war unser Plan. Melde Dich - wir freuen uns auf Deine Vorschläge und Taten.

Die Autorin Mariella Heyd erstellte dieses Video und präsentiert hier auf schönste Weise das Buch, die Idee dahinter und spannt den Bogen vom Inhalt der einzelnen Geschichten hin zum guten Zweck. Ihre Geschichte “Demenz ist ein Kartenspiel” ist auch in der Anthologie enthalten. Wir bedanken uns bei ihr, dass sie uns hiermit so engagiert unterstützt.
©Mariella Heyd

Themen der Pressemeldung: Spendenprojekt | Anthologie | Buch | Herzensangelegenheit | Hospiz | Hospizarbeit | Hospizvereine | Palliativpflege | Verlag | Spende | Helfen | Leben | Sterben | Tod | Trauer | Verlust | Sterbebegleitung

PRESSEKONTAKT / ANFRAGEN REZENSIONSEXEMPLARE

Petra Schaberger, Tel. 0 62 52 – 12 46 94

PRESSESERVICE_DU FEHLST

Etikett 60Prozent vom Erlös für Hospize PDF

DU FEHLST _ HGtransparent PDF //  1,5 MB

DU FEHLST _ HGHOLZweiss PDF // 2 MB

Thomas Klinger PDF// 4  MB

PetraSchabergerPDF // 4 MB

PRESSEMITTEILUNG_online20 Juli PDF / Abdruck und Onlineveröffentlichung honorarfrei. Beleg erbeten. PDF

PRESSEMITTEILUNG_kurz20Juli PDF/  Abdruck und Onlineveröffentlichung honorarfrei. Beleg erbeten. PDF